Letztes Feedback

Meta





 

Über

Hallo!

Ich bin für 10 Monate, über AFS, für ein Schule-Auslandsjahr in Costa Rica.

Ich habe mich entschlossen einen Blog zu schreiben um meine Familie und Freunde auf dem laufenden zu halten. Ich bin zwar jetzt schon 3 Wochen hier aber besser Spät als nie.;D

Ich entschuldige mich schon einmal im Voraus für meine Rechtschreibung. Diese ist nämlich nicht meine Stärke, also vergibt mir kleinere oder größere Fehler.

 

LG

Jette 

Alter: 17
 


Werbung




Blog

Viel Passiert...

Seit meinem letzten Eintrag ist knapp eine Woche vergangen. Und obwohl es nur eine so kurze Zeit ist habe ich viel zu erzählen.

Als erstes einmal habe ich erfolgreich, den ersten Tropenvirus überstanden. Ich hatte mich mit dem Zika-Virus infiziert. Schon am 31.08 ging es mir nicht so gut. Da ich an diesem Tag keine Schule hatte habe ich recht viel geschlafen.

Am 1.09 ging es mir dann richtig bescheiden, weshalb ich mit meinen Eltern gesprochen habe und nicht zur Schule gegangen bin. Freitag bin ich ebenfalls zu Hause geblieben da ich unter anderem Fieber hatte. Mittags ist dann mein Gastpapa ins Krankenhaus um mir Blut abzunehmen. Wie die Ergebnisse am Abend gezeigt haben, hat sich der Verdachts meiner Gasteltern bestätigt. Für mich gab es dann etwas Fieber senkendes und Schmerz linderndes. Das Wochenende habe ich viel geschlafen.

Montag ging es mir schon viel besser und ich bin wieder in die Schule. Trotzdem habe ich Montag noch einmal Blut abgegeben. Diese Blutprobe war aber schon nahe zu komplett unauffällig. 

Jetzt bin ich wieder komplett Fit und habe bewusst bis jetzt gewartet um euch das zu sagen bzw. zu schreiben. Macht euch bitte keine Sorgen. Ich bin in guten Händen.

 

 

Jetzt aber etwas schönes.

Vergangenes Wochenende (Donnerstag-Samstag) hatte ich mein 2. Camp mit AFS in San Jose. Verbunden damit habe ich auch meine Visums verlängerung  beantragt.

Im Camp selber waren wir ca.35 Schüler aus verschiedenen Ländern und haben Hauptsächlich Erfahrungen ausgetauscht. Es war schön mal mit Leuten zu reden die oftmals ähnliches durch gemacht haben (unter anderem einer der ebenfalls Zika hatte) oder auch Sachen ganz anders erlebt haben.

 

Ich bin am Samstag nicht zurück nach Nicoya sondern bin bis Sonntag mit meiner Familie in der Hauptstadt geblieben.

LG

Jette 

 

 

 

 

 

1 Kommentar 13.9.16 03:32, kommentieren

Werbung


Ein Monat ist Weg...

Heute (In DE gestern) vor einem Monat habe ich mich auf den Weg ins Unbekannte gemacht. Ich habe dem Neuen mit einem lachenden und einem weinenden Auge entgegen gesehen.

Zum einem musste ich mein gewohntes Umfeld verlassen und alte Gewohnheiten ablegen. Auch musste ich meine Familie und meine Freunde verlassen. Zwar standen diese von Anfang hinter mir und stützen mich weiterhin in mehreren Hinsichten. Aber ich musste sie verlassen.

Jedoch habe ich mich schon lange auf dieses Abenteuer gefreut. Auch wurde mir ein Teil des Unbekannten genommen als ich eine knappen Monat vor meiner Abreise die Info bekam, dass ich eine Gastfamilie habe. Welche mir von Anfang an sehr Sympathisch waren. Diese erste Einschätzung hat sich bisher auch bestätigt.

Da ich ja auch nicht die einzige war, die in dieses Abenteuer startet, konnte man sich gegenseitig ein wenig die Angst nehmen. Aber sich auch Gemeinsam freuen und Austauschen was man denn schon alles gehört hatte, oder was für Gastgeschenke man hatte.

Nach einem Monat hier glaube ich, dass ich es alles in einem ganz gut gemeistert habe. Es gibt natürlich Sachen die ich in Nachhinein gerne anders gemacht hätte, jedoch ist noch nichts Gravierendes dabei ;D

 LG

Jette 

6.9.16 02:47, kommentieren